Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Grußwort Jens Georg Bachmann

Liebes Publikum!

In meiner ersten Spielzeit freue ich mich sehr auf die musikalischen Begegnungen und Erkundungen mit Ihnen in Theater und Konzert – ist uns doch lange genommen worden, was uns als Menschen ausmacht: Kultur und Kunst als belebende Live-Erlebnisse für Seele und Geist!
Wir haben uns sehr bemüht, diese Saison für alle coronasicher zu gestalten und können Sie von der Bühne auch in kleineren Besetzungen begeistern und inspirieren. Im Musiktheater entdecken wir gleich drei deutsche Erstaufführungen, darunter die des vergessenen jüdischen Spätromantikers Erich Zeisl mit seiner anrührenden Vertonung von Georg Büchners Komödie „Leonce und Lena“; zweitens bieten wir eine Wiederentdeckung einer´amüsanten Benatzky-Operette und drittens kommt eine aufregende zeitgenössische Roman-Vertonung von Oscar Wildes „Dorian Gray“ der slowakischen Komponistin L‘ubica Čekovská nach Annaberg-Buchholz.
Zu Weihnachten heißen wir mit Humperdincks „Hänsel und Gretel“ das junge, neugierige, noch unerfahrene und Familien-Publikum im Theater herzlichst willkommen.
Im Konzertsaal freuen die Erzgebirgische Philharmonie Aue und ich uns auf die Werke der großen Komponisten, in denen diese in widrigen Zeiten uns Hoffnung und Zuversicht zusprechen. – Lassen Sie uns gemeinsam „durch Nacht zum Licht“ gehen!
Ebenfalls für junge, neugierige Menschen und Familien entdecke ich mit Ihnen „Kult-Star Beethoven“; außerdem spielen wir „Peter und der Wolf“ wieder.

Ich freue mich sehr auf Sie!

Herzlich
Ihr Jens Georg Bachmann
Generalmusikdirektor und Chefdirigent

Öffnungszeiten

Servicebüro
Markt 9

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Montag bis Freitag:
9.00 – 13.00 und
14.00 – 18.00 Uhr

Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.